Darf ich mich vorstellen?

Ich bin Iouri vom Aufspringbach genannt Akela.

Als mich mein Frauchen von meiner Aufspringbach-Familie zu sich holte, wusste ich noch nicht, welche Aufgaben vor mir liegen.

Nachdem mein Frauchen einen Therapiehund für ihre Arbeit suchte und bei meiner Ziehmama Bettina anfragte, ob sich Canilos dafür eignen könnten, erzählte meine Ziehmama ihr, dass bereits einige Aufspringbach-Elos sowie auch Aufspringbach-Canilos sehr gut als Therapiehunde eingesetzt wurden. Allerdings müsste man schon gut auswählen, denn nicht jeder Welpe eignet sich hierfür. Da ich nicht so sehr temperamentvoll wie meine Geschwister war, meine Frauchen eh schon unsterblich in mich verliebt war, konnte eigentlich keine andere Antwort möglich sein als "Ja,der Iouri würde gut passen"


Nachdem mein Frauchen und ich eine schöne erste gemeinsame Zeit zuhause verbrachten, ging der Ernst des Lebens los. Mein Frauchen arbeitet in einem Seniorenheim als Alltagsbegleiter nach § 87b (Demenzerkrankte) und ich sollte sie ihr dabei als freundliches Fellknäul behilflich sein. Zuerst war mir diese Aufgabe schon etwas unheimlich, soooo viele Leute auf einmal zu sehen, aber alle waren sehr lieb zu mir und wollten mich alle unbedingt streicheln.

Das hat mir natürlich sehr gut gefallen. Bereits seit dem ersten Tag habe ich einen Pflegeopa, der mich versorgt und mit mir spazieren geht.

Mein Pflegeopa hatte früher selbst Hunde und freut sich jeden Tag auf mich. An den Rollator habe ich mich sehr schnell gewöhnt und auch Rollstühle machen mir überhaupt keine Angst. Mein Frauchen sagt, ich zaubere jedem, der mich sieht ein Lächeln ins Gesicht und das ist sehr schön.

Selbst Bewohner, die überwiegend im Bett liegen, freuen sich mich zu sehen, auch wenn es manchmal etwas länger dauert, bis sie mich wahrnehmen können. Aber ich hab ja viel Geduld. Alles in allem macht mir meine Arbeit sehr viel Spaß, besonders, weil ich natürlich auch immer eine Belohnung bekomme, die Streicheleinheiten und natürlich die Leckerchen sind nicht zu verachten, die ich hier und da bekomme.

Wenn Frauchen und ich Feierabend haben und nach Hause gehen, habe ich wieder einen erfüllten Tag hier im Heim verbracht und ein kleines Stückchen Glück dort gelassen.

Mein Frauchen ist total stolz auf mich, tja, da haben Frauchen und meine Ziehmama doch den Richtigen ausgesucht.
Es grüßt Euch alle ganz herzliche mit feuchter Nase, Euer Akela

Die genetische Wesensveranlagung, die von den Eltern weiter gegeben wurde, spielt hierbei auch eine erhebliche Rolle.
Papa Bo ist Besuchshund !

Habt Ihr einen tollen Bericht von Eurem Canilo, den Ihr hier gerne vorstellen möchtet, informiert uns unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Nach oben