Am 11. Juni 2016 fand die Gründungsversammlung des Canilo e.V. statt.
Unser Verein entstand aus der Idee einiger Canilo Freunde, um die Philosophie des Canilos noch besser fördern und unterstützen zu können.

Seit dem 07.07.2016 ist der Canilo e.V. im Vereinsregister beim Amtsgericht Mainz offiziell eingetragen.

Der Canilo ist als alltagstauglicher Familienhund ein fröhlicher Begleiter des Menschen in allen möglichen Situationen. Das schließt sowohl Familien mit Kindern, Alleinstehende oder auch Senioren ein, genauso wie aktive, ruhige oder gehandicapte Personen.

Wir möchten diese Plattform des Canilo e.V. nutzen, um zum einen über besondere Aktionen zu berichten, die mit dem Canilo zusammenhängen, aber auch über die Bedeutung und Entwicklung der Canilo Zucht, die den Hund zu dem macht, was er heute sein soll:

Ein gesunder, fröhlicher, gut sozialisierter und pflegeleichter Hund, der das Leben des Menschen auf viele Weise bereichert.

Von großer Bedeutung ist in diesem Zusammenhang auch die Hausaufzucht für die Entwicklung des Welpen zu einem gut sozialisierten Begleiter.

Die unter den Canilo Zuchtbedingungen aufgezogenen Welpen haben sich nach dem Auszug in ihr neues Zuhause als alltagstaugliche Familienhunde gezeigt, oder üben besondere Aufgaben, wie als Therapie, - Büro-, Schul-  oder auch Kindergartenhund aus.  Auch gehandicapte Familienmitglieder haben ihre Freude und lieben unsere Canilos.

In der Canilo Zucht wird großer Wert auf eine fundierte Schulung und Ausbildung der Züchter gelegt. Die Canilo Züchter beobachten während der liebevollen und zeitaufwendigen Hausaufzucht in der Familie ihre Welpen sehr genau. Sie können den Familien schon bei den ersten Besuchen Auskünfte über die Entwicklung der Welpen geben und Ratschläge geben, welcher der Welpen für die jeweilige Lebenssituation geeignet wäre.

Es versteht sich von selbst, dass in der Canilo Zucht auf Zuchtmiete verzichtet wird, da die neusten Erkenntnisse der Epigenetik zeigen, was es für gesundheitliche wie auch psychische Störungen beim Welpen verursachen kann, wenn die Hündin unnötig in Stress gerät. Zuchtmiete ist mehr als stressig, denn dann wechselt die Hündin für die Zeit rund um die Geburt und Aufzucht weg von ihrer Familie in die Zuchtstätte und geht danach wieder zu ihrer eigentlichen Familie und Bezugspersonen. Wir halten das tierschutzrechtlich für bedenklich. 

Das Canilo-Projekt besteht seit dem 01.01.2013 und es zeigt sich, dass die Canilo Züchter es geschafft haben, aus den alten Elolinien genau diese Hunde herauszuzüchten, wie es ursprünglich im Zuchtziel des Elo® vorgesehen war, mit ihrem nervenstarken und sehr freundlichen Verhalten gegenüber Artgenossen, Kindern und ihren Familien. Davon konnten sich alle Besucher selbst auf dem Sommerfest 2016 überzeugen. Die liebevollen Hunde durften auf dem Treffen auf dem gesamten Gelände frei laufen, die Stimmungen der Hunde untereinander waren - wie bei den Menschen auch - absolut sozial eingestellt. Keinerlei Anfeindungen, keinerlei Stress im Miteinander, sei es bei den Hunden oder den Menschen.

Die Canilo Züchter werden individuell ausführlich und praxisnah geschult. Sie beobachten selbst sehr genau ihre Welpen während der liebevollen Hausaufzucht in der Familie und können die Erkenntnisse auch selbst so an ihre Welpenfamilien weitergeben.

In der Canilo Zucht steht die Gesundheit der Canilos, gemeinsam mit dem Wesen an oberster Stelle.

Wer unser tolles Canilo Projekt im Canilo e.V. unterstützen möchte, kann sich hier den neuen Mitgliedsantrag herunterladen.

Nach oben